CT-Debug & Trace_Modul …

 In Zukunft wird das Testen und Debuggen von ABAP®-Programmen leichter, einfacher, effektiver …
==> Aufwendiges Einzeldebugging – das war gestern. 

Mit dem CT-Debug&Trace Modul können Sie den prozessierten Programmablauf von ABAP-Programmen und Transaktionen automatisch aufzeichnen und jederzeit analysieren (auch innerhalb der Debugging-Session).

Die Trace-Aufzeichnung von Programmen, Transaktionen, Funktionsbausteinen, Methoden usw. können Sie archivieren und später (nach 1 Woche, Monat, Jahr …) mit den aktuellen Werten der jeweiligen Variablen auswerten (Kontrolle von Programmänderungen, Maintenance, Dokumentation …).

Durch die automatisierte Debugging-Unterstüzung können Sie
– im Backtrace-Modus LIVE während der Debugging-Session zurücksteppen oder
– den Inhalt einer bereits prozessierten Variablen auswerten oder
– die pro Step gekennzeichneten Sourcecode-Befehle prüfen oder
– den Tracedaten-Pool durch mehr als 20 Analysen transparent aufbereiten oder
durch mehr als 10 Debug-Profile eine Debugging-Session konfigurieren oder
– eine archivierte Debug-Aufzeichnung zu einem anderen Zeitpunkt nochmal analysieren, um einen weiteren versteckten Fehler zu finden oder
weitere …

Der Einsatz zertifizierter Software =  Applikationssicherheit für Ihr Unternehmen…

Basis für die substantielle Analyse und Dokumentation von ABAP-Coding ist das Wissen über die systemtechnischen Zusammenhänge z.B. im Repository, Data-Dictionary, Programm-/Klassenbibliothek sowie der Basisprogramme und der System-Schnittstellen. Das langjährige Know-how unseres Entwicklungsteams (mehr als 30 Jahre) ist die Voraussetzung für die Realisierung unserer CT-Produkte.

Die Applikationssicherheit in Ihrem Unternehmen wird unterstützt durch die Zertifizierung des CT-AddOn vom Hersteller der ERP-Software. Damit wird  die ordnungsgemäße Verwendung von Schnittstellen, die ablaufrelevanten AddOn-Funktionen  und die einwandfreie systemtechnische Implementierung bestätigt.

Sie erhalten  ein AddOn-Produkt mit geprüfter Systemintegration innerhalb einer ERP-Umgebung. Zertifizierte Softwareprodukte erhöhen signifikant Ihre IT-Sicherheit.

Zertifizierte Software ist zunehmend als Anforderung  innerhalb der unternehmensweiten Compliance-Regeln enthalten,  darüber hinaus vereinfacht sie turnusmäßige Systemprüfungen von externen oder internen Audit-Instanzen z.B. WP,  Betriebsprüfung, Interne Revision.

Die SAP SE hat das CT-Debug  & Trace_Modul zertifiziert am 21.04.2011  [mehr…]

Anwendungsbereiche für das CT-Debug & Trace_Modul

1. Die Aufzeichnung der prozessierten Befehle und Variablen …
2. Das manuelle Debugging mit automatischer Trace-Aufzeichnung …
3. Der Backtrace-Modus – zurücksteppen auf dem Frontend-PC …
4. Der Inhalt von Variablen wird automatisch ermittelt …
5. Steuerung der Debugging-Session durch Debug-Profile …
6. Der Analysemodus mit 20 interaktiven Auswertungen …
7. Art und Umfang der Dokumentation einer Debugging-Session …
8. Das intensive, gründliche Testen von Programmen …
9. Die Trennung von Aufzeichnung und Analyse im Debugging …
10. Weitere Add-On Funktionen zur Unterstützung im Debugging …
11. Trace auf anspruchsvollem Niveau …
12. SAP Zertifizierung …

1. Die Aufzeichnung der prozessierten Befehle und Variablen …

Automatische Steuerung und Trace-Aufzeichnung

Das zeitraubende Einzelschrittverfahren beim traditionellen Debugging (F5, F6, F7 usw.) erledigt zukünftig Ihr Client-PC im online automatisch.

Sie können sich nun auf die wirklich wichtigen Codingzeilen konzentrieren. Überlassen Sie also die routinemäßigen Debuggingschritte Ihrem PC, der ist schneller als Sie (viel schneller, ca. 1000 – 1500 Debuggingsteps/Min.).

Ein Performance Vergleich (PDF)

2. Das manuelle Debugging mit automatischer Trace-Aufzeichnung …


Sie können jederzeit das schnelle Auto-Debugging anhalten, wie gewohnt manuell weiter debuggen und danach jederzeit das Auto-Debugging wieder einschalten. Weil sämtliche maschinellen und manuellen Einzelsteps aufgezeichnet werden, ist zu jedem Zeitpunkt eine Analyse der bisherigen Debugschritte möglich. Zusätzlich wird in dem aktuell verwendeten Source Code jede prozessierte Zeile markiert.

Wahlweise steht Ihnen auch das synchronisierte SE38-Debuggerdynpro (Klassischer ABAP® Debugger) an der jeweils aktuellen Codingstelle zur Verfügung …

Zusätzlich wird auch der Ablauf der zur Laufzeit dynamisch generierten oder aufgerufenen Programme aufgezeichnet.

3. Der Backtrace-Modus – zurücksteppen auf dem Frontend-PC …

Der Backtrace und Inhalt der Variablen …

Das CT-Debug&Trace_Modul stellt Ihnen auf dem Frontend-PC einen Offline-Tracer zur Verfügung. Sie können daher aufgrund der aufgezeichneten Tracedaten durch eine bereits prozessierte Codingstelle beliebig oft vorwärts oder rückwärts steppen und sehen gleichzeitig den betreffenden Inhalt der prozessierten Variablen.

Auch während einer noch aktiven Debugging-Session können Sie z.B. eine besonders relevante Codingstelle nochmals prüfen …

4. Der Inhalt von Variablen wird automatisch ermittelt …

Der Feldinhalt der an einem prozessierten Befehl beteiligten Variablen wird maschinell vor und nach der Befehlsdurchführung ermittelt und aufgezeichnet (max. 24 Variablen/Befehl).

Wenn Sie rationell die korrekte Programmausführung von einzelnen FORMs, FUNCTIONs, METHODs usw. prüfen wollen, erhalten Sie eine automatische Registrierung vom Inhalt der jeweiligen Aufrufparameter (Einzelfelder, Strukturen) vor und nach dem Aufruf.

5. Steuerung der Debugging-Session durch Debug-Profile …

Umfangreiche Programme debuggen …

Durch 11 Debug-Profile wird die Umsetzung Ihrer Debug-Strategie während der Debugging-Session wesentlich unterstützt. Sie steuern durch Auswahl eines geeigneten Ablauf-Profils den Umfang der Aufzeichnung, die Details während des Programmablaufes und die Dauer der Debugging-Session.

Damit wird auch ein umfangreicher Programmablauf (z.B. Transaktion) transparent und die jeweils wichtigsten Ereignisse und Variablenergebnisse innerhalb des prozessierten Coding sind ersichtlich.

Wir zeigen Ihnen im Handbuch unter ‘Tipps und Tricks’ wie Sie z.B. aus einer umfangreichen Transaktion gezielt eine bestimmte Debugging-Sequenz auswählen, prozessieren und die einzelnen Steps aufzeichnen (mit dem Inhalt der Variablen).

6. Der Analysemodus mit 20 interaktiven Auswertungen …

Zentraler Bestandteil der Tracedatenanalyse ist die integrierte Darstellung der prozessierten Programmteile (z.B. FORM, FUNCTION, METHOD …) oder der einzelnen Debugging-Steps innerhalb eines Debugging-Trees.

Durch Doppelklick z.B. auf ein Tree-Element verzweigen Sie in die Detaildaten. Im Analysemodus werden Ihnen interaktiv mehr als 20 Standardauswertungen angeboten, die jeweils auf die aktuelle prozessierte Codingstelle synchronisiert werden (Cockpit Information).

7. Art und Umfang der Dokumentation einer Debugging-Session ….

Auswertungen im CT-Debug&Trace_Modul

Während einer automatischen Debugging-Session von etwa 10 Minuten werden z.B. im Einzelstep über die Steuerung eines Debug-Profils mehr als 10.000 Verarbeitungsschritte autonom aufgezeichnet. Zusätzlich werden etwa 20.000 Variablen mit ihrem Inhalt registriert (ohne Steuerung oder Einflußnahme durch den User).

Darüber hinaus erfolgt zeitgleich automatisch die Übernahme der jeweils prozessierten Codingmember (z.B. bei einer umfangreichen Transaktion mehr als 100 Member, mit etwa 30.000 Codingzeilen) aus der Programmbibliothek des Applikationsservers zu Analyse, Steuerungs- und Dokumentationszwecken.

Die prozessierten Sourcecodezeilen sind farbig markiert und enthalten Informationen zur Navigation innerhalb der interaktiven Traceauswertungen.

8. Das intensive, gründliche Testen von Programmen …

Durch das Auto-Debugging mit Steuerung durch Debug-Profile können Sie maschinell Ihr Programm prozessieren und in kurzer Zeit umfassend testen. Die automatische Aufzeichnung der einzelnen Debugging-Steps kann als Testprotokoll zusätzlich der technischen Programmdokumentation hinzugefügt werden.

Es ist daher auch möglich, zu einem späteren Zeitpunkt gezielt im Offline-Modus die für Sie wesentlichen Befehle in der Traceaufzeichnung in Ruhe vorwärts oder rückwärts zu steppen und gleichzeitig die beteiligten Variablen zu analysieren. Der jeweilige Inhalt der aufgezeichneten prozessierten Variablen ist über den gesamten Programmverlauf verfügbar.

9. Die Trennung von Aufzeichnung und Analyse im Debugging …

Die schnelle maschinelle Aufzeichnung im Online-Debugging führt zu einem effizienteren Arbeitsablauf beim Testen von Programmen und der Klärung von Fehlern:

  • Zunächst wird die Debuggig-Session aufgezeichnet (im Hintergrund des PC),
  • danach wird gezielt mit Unterstützung der Auswertungsroutinen eine Analyse vorgenommen.

Dabei ist zusätzlich zu berücksichtigen , dass auch die während der Originalaufzeichnung verwendeten aktuellen Zugriffe auf Steuerungstabellen, Stamm- und Bewegungsdaten implizit in der Dokumentation enthalten sind.

Die Wiederholung eines Testablaufes zu einem zurückliegenden Zeitpunkt, mit Rekonstruktion der jeweiligen Originaltabellen auf den Zeitpunkt des betreffenden Programmeinsatzes, dürfte vergleichsweise aufwendig sein.

10. Weitere Add-On Funktionen zur Unterstützung im Debugging …

  • LIVE-Informationen zum aktuellen Stand der Debug-Session durch Trace Control Panel,
  • wahlfreie Positionierung zu beliebigen bereits prozessierten Befehlen,
  • vereinfachte Darstellung von logischen Source Code Sequenzen durch Outlinefunktionen,
  • Tracepool zur Rekonstruktion von Fehlersituationen, Testdaten, Prozessabläufen,
  • Syntaxhighlighting von ABAP®-Sourcen (Report, Programm, FuBau; Klassen …),
  • Objektbrowser (Programme, Klassen, Funktionsgruppen, Strukturen …),
  • Workspace Tree der aktuell prozessierten Source Code Member, Historie der Session,
  • Multi-Search-Funktionen mit regulären Ausdrücken in gesonderten Ergebnis-Windows,
  • Anzeige von ToolTips direkt an der Codingstelle (z.B. Deklarationsdaten von Variablen),
  • individuelle Gestaltung der Programmoberflächen, Default-Perspektiven …


11. Trace auf anspruchsvollem Niveau …

Grundsätzlich können auch ‘kleine’ ABAP-Programme mehrere 100.000 Einzelsteps prozessieren (z.B. SELECT, DO, WHILE, LOOP usw.). Wenn Sie zielgenau einen für Sie wichtigen Teil eines ABAP-Programms zweckmäßig analysieren wollen, können Sie während der Debugging-Session die für Sie geeignete aktuelle Trace-Detailstufe dynamisch ändern. Mehr als 10 Debug-Profile stehen zur Verfügung.

Fazit:
Sie können einen Programm-Fehler relativ schnell lokalisieren (Multi-Step-Profil) und danach den problematischen Codingbereich automatisch durch ein Single-Step-Profil aufzeichnen und anschließend mit Hilfe von 20 Analyse-Modi auswerten.

12. SAP Zertifizierung …

Die Softwarelösung CT-Debug & Trace_Modul wurde von der SAP SE zertifiziert.

SAP Zertifikat: CT-Debug&Trace_Module

Certified Functions:

  • Debugging of ABAP Code for program or transaction
  • Trace recording of the processed ABAP® commands and variables
  • Advanced forward/backward stepping through proceeded coding
  • Online/Offline debugging
  • Interactive list reports of call hierarchy and recorded variables
  • Export recorded trace to test & optimizer (for automated graphic program flow)
  • SAP Solution Manager Ready
pixelstats trackingpixel